2-Wheel-Planet - Community Du betrachtest unsere Community derzeit als Gast und hast damit nur begrenzten Zugriff auf Diskussionen und Bereiche.
Werbung

Herzlich Willkommen auf 2-Wheel-Planet.de


Ihr Motorrad- & Rollerforum für Ihre Fragen rund um Zweiräder


  •  » Sie möchten sich mit gleichgesinnten unterhalten?
  •  » Sie wollen ihr Zweirad entdrosseln?
  •  » Sie möchten eine Reparatur durchführen?
  •  » Oder einfach nur mit anderen Menschen reden?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.


Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Die Nutzung von 2-Wheel-Planet.de ist und bleibt vollkommen kostenlos.

Für registrierte Benutzer ist das komplette Zweiradforum übrigens werbefrei.

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Tipps praktische Prüfung Auto (B)

    Habt ihr Tipps zur praktischen Prüfung?

    Habe diese ja am Mittwoch um 8:00 morgens...

    Einparken ist denke ich mal das, was eventuell ein Problem werden könnte

    Irgendwelche Tricks? Tipps?

    Werbung


    Grad was gefunden:

    Tipps zur praktischen Prüfung

    "Angst darfst du haben - fürchten brauchst du dich nicht!"
    So alt wie der Führerschein, ist die Prüfungsangst vor der praktischen Prüfung.
    Das große Zittern vor der Prüfung - die Prüfungsangst!
    Angst ist etwas ganz natürliches. Jeder Mensch trägt Ängste in sich und am Tag der Führerscheinprüfung ist es eben die sogenannte Prüfungsangst. Diese Prüfungsangst kennen nicht nur Führerscheinprüflinge sondern auch Schüler an Schulen z.B. Abi - Prüfung.
    Der ernorme Erwartungsdruck ist in diesem Moment vollkommen überhöht, so dass Nervosität und Unsicherheiten zu sog. Leistungsblockaden führen kann. (Leistung ist zwar vorhanden, aber nicht abrufbar).
    Um den Erfolgsdruck in Grenzen zu halten haben wir hier einige Tipps.
    Tipps zur Prüfung:

    • nicht mir aller Gewalt zum Geburtstag den Führerschein haben wollen, wenn es zeitlich nur schlecht geht
    • mit Schulprüfungen / Klassenarbeiten gut timen
    • niemandem erzählen - geheim halten, dass man Prüfung hat - ausser den Eltern, Lehrern
    • sich von anderen nicht unter Druck setzen lassen
    • mental darauf vorbereiten und ausgeschlafen zur Prüfung erscheinen
    • alle wichtigen Dokumente* frühzeitig bereitlegen
    • mit dem Fahrlehrer alles abklären
    • nicht an die Schauer-Märchen glauben, es gibt keine blöden oder bösen Prüfer
    • jeder Prüfer möchte euch den Führerschein geben
    • Verhaltensregeln beim Fahren beachten
    • leichte und bequeme Kleidung tragen; passende und geeignete Schuhe anziehen, knöchelhohe Schuhe bei 2-Rad Prüfungen
    • an gute Sicht denken:
      - evtl. Haare zusammenbinden
      - keine dunkle Sonnenbrille tragen, aber sofern vorgeschrieben, eigetragene Sehhilfe dabei haben
    • *den Ausweis mit Lichtbild (nicht abgelaufen) und/oder Führerschein mitbringen,
    http://www.die-fahrschule-online.de/frames/Home.php?/common/Praktisch.php

    und:


    Tipps für die praktische Prüfung


    1) Fußgängerüberweg:


    • genau beide Seiten vom Fahrbahnrand beobachten
    • nähert sich ein Fußgänger , dann Fuß vom Gas nehmen - Bremsbereit werden ( Fuß über Bremspedal legen) - Fußgänger beobachten - anhalten (ca. 10 Meter), wenn jemand die Straße überqueren will
    • nicht auf dem Zebrastreifen warten bzw. anhalten z.B. bei Stau
    • auf keinen Fall auf dem Zebrastreifen überholen - auch keine Radfahrer !!


    2) Bahnübergang:


    • rechtzeitig in den zweiten Gang zurückschalten (hauptsächlich in Hergatz!)
    • unbedingt auf die Ampel schauen - wenn gelbes od. rotes Licht aufleuchtet oder "rotes" Blinklicht blinkt, unbedingt anhalten
    • erst wieder weiter Fahren, wenn Blinklicht bzw. Ampel erlischt und die Schranken weit genug geöffnet sind
    • Bahnübergang und Gleiskörper aufmerksam beobachten und in beide Richtungen schauen (dabei den Kopf richtig und deutlich drehen!)
    • Bahnübergang dann zügig überqueren
    • bei Verkehrsstockung vor dem Andreaskreuz warten, bis der Bahnübergang ohne anzuhalten überquert werden kann
    • unbedingt den Motor (!) abstellen, wenn die Schranken geschlossen sind


    3) Stopstelle:


    • unbedingt anhalten und stehen bleiben, auch wenn frei wäre
    • anhalten und stehen bleiben heißt: "ein Ruckerl am Arscherl" muß spürbar sein (auch an der grünpfeilschild Ampel!! - am Parkhaus)
    • zuerst anhalten; dann kontrollieren, ob der 1. Gang eingelegt ist; jetzt erst nach beiden Seiten schauen und wenn es frei ist, weiterfahren
    • auch unbedingt anhalten, wenn Euch ein anderer winkt und Euch "raus lassen" will
    • nach dem Anhalten, wenn nichts kommt, zügig anfahren, wenn Ihr in die Vorfahrtsstraße eingefahren seid, im Innenspiegel den rückwärtigen Verkehr beachten


    4) Rechts vor Links Kreuzungen: -> überwiegend in Tempo 30 Zonen !


    • rechtzeitig Fuß vom Gas nehmen
    • Bremsbereitschaft herstellen ( rechter Fuß über Bremspedal legen) und in die von rechts kommende Straße deutlich hineinschauen
    • etwa bis Mitte der Kreuzung bremsbereit bleiben
    • unbedingt anhalten, wenn ein anderer Verkehrsteilnehmer sich auf etwa 20 bis 30 Meter der Kreuzung genähert hat
    • auch anhalten, wenn der von rechts kommende steht, und erst dann weiterfahren, wenn der andere auf seine Vorfahrt verzichtet hat z.B. durch Handzeichen oder Lichthupe
    • wegen falschfahrenden Radfahrern auch in jede Einbahnstraße, die von rechts kommt, schauen


    5) Kinder, Hilfsbedürftige und ältere Menschen am Fahrbahnrand:


    • Geschwindigkeit verringern, evtl. in Bremsbereitschaft gehen und deren Verhalten genau beobachten
    • falls notwendig, anhalten


    6) Fahrbahnmarkierungen:


    • keine Sperrfläche oder "durchgezogener Strich" überfahren; Ausnahme: wenn ein anderes Fahrzeug falsch parkt od. ein LKW be-od. entlädt
    • besonders beim Abbiegen und/oder beim Überholen von Zweiradfahrern darauf achten


    7) Anfahren am Berg: (ist keine Prüfungsaufgabe mehr - muß man aber
    trotzdem können!)



    • zum rechts Anhalten, Blinker und Schulterblick rechts
    • als erstes Handbremse anziehen, dann den 1 ten Gang einlegen
    • zum Anfahren, Blinker und Schulterblick links --> mehr Gas geben, und sobald das Fahrzeug "weg will", die Handbremse lösen und Kupplung langsam (länger am Schleifpunkt halten), kommen lassen
    • ist der Berg steiler, dann mehr Gas geben


    8) Autobahn:


    • auf der Autobahnauffahrt ( bis zum Beschleunigungstreifen) max. 40 - 45 km/h fahren
    • beim Auffahren auf die Autobahn auf dem Beschleunigungsstreifen zügig beschleunigen (im 3. Gang bis etwa 100 km/h) und diesen etwa zu 2/3 ausnutzen dabei links blinken und in die Spiegel schauen
    • Richtgeschwindigkeit von ca. 130 km/h einhalten (bei gutem/trockenem Wetter)
    • beim Verlassen der Autobahn ( ab der 200 Metermarke Blinker rechts einschalten )und erst auf dem Verzögerungsstreifen langsamer werden und mit max. 50 km/h ( Tacho schauen! - 3. Gang ) die Ausfahrt befahren und wirklich sehr,sehr langsam an die kommende "Kreuzung" hin fahren!!
    • denkt daran, daß Ihr im Herfatzer-Tunnel (Autobahn) das Licht einschaltet (bei Lichtautmatik leuchtet das kleine GRÜNE Lämpchen am Licht-schalter) und an die 100 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung denkt - in beide Richtungen


    9) Verkehrsgerechtes Wenden:


    • oberstes Gebot: immer eine schnell befahrene Straße verlassen, irgendwo in eine Seitenstraße fahren, wo ein Bauernhof, eine Fabrik oder ein großer Parkplatz ist --> aber dabei auf Verbotsschilder achten
    • beim Einfahren auf die schnell befahrene Straße dann zügig beschleunigen und den rückwärtigen Verkehr beobachten


    10) Einparken:


    • rechtzeitig Blinker einschalten, damit der nachfolgende Verkehr weiß, daß Ihr parken wollt
    • beim Einparken auf die Anhaltspunkte achten, die euch gesagt wurden
    • nicht zu eng an andere Fahrzeuge bzw. Bordstein ranfahren,
    • wenn es zu eng wird, lieber einen Korrekturzug machen und auf keinen Fall nervös werden
    • beim vorwärts Einparken die Einparkhilfe einschalten
    • wenn von der Einparkhilfe der Dauerton ertönt, sofort anhalten ggf. ausbessern
    • beim Rückwärtsfahren nach hinten schauen !!


    11) Abbiegen:


    • beim Rechtsabbiegen immer einen engen Bogen fahren, dabei unbedingt auf Fußgänger und Radfahrer achten, die die Straße überqueren wollen, in die Ihr fahren möchtet
    • beim Linksabbiegen immer einen großen Bogen fahren,auch wieder auf Fußgänger und Radfahrer die sich auf der linken Straßen - u. Gehwegseite befinden, achten
    • ich als Linksabbieger, muß den Gegenverkehr, der seinerseits geradeaus oder rechts Fahren will, zuerst durchfahren lassen
    • beim Abbiegen Spiegel schauen und Schulterblick nicht vergessen


    12) Einordnen:


    • in Einbahnstraßen zum Linksabbiegen, sich deutlich über der Fahrbahnmitte einordnen -> evtl. auf entgegenkommende Radfahrer achten!
    • wenn eine Leitlinie oder Verkehrsinsel vorhanden ist, ordnet man sich zum Linksabbiegen ganz dicht an der (linken) Linie bzw. Verkehrsinsel ein
    • ist keine Linie auf der Straße, so ordnet man sich zum Linksabbiegen (je nach Straßenbreite ) etwa in der Mitte der Straße ein


    13). Bushaltestellen:


    • wenn ein Schul- oder Linienbus mit eingeschalteter Warnblinkanlage in eine Bushaltestelle fährt, darf der Bus nicht mehr überholt werden
    • steht ein Schul- oder Linienbus mit eingeschalteter Warnblinkanlage in der Bushaltestelle oder auf Straße (auch Haltestelle), dann darf nur noch mit "Schrittgeschwindigkeit"( 5 - 7 km/h) vorbeigefahren werden, wenn eine Gefährdung der Fahrgäste ausgeschlossen ist --> das gilt auch für den Gegenverkehr!
    • wenn ein haltender Bus die Warnblinkanlage nicht eingeschaltet hat oder nur RECHTS blinkt, dann darf in beiden Fahrtrichtungen nur mit äußerster Vorsicht (ohne Gas fahren) vorbeigefahren werden


    14) Allgemeines:


    • auf die zulässige Geschwindigkeit achten
    • nicht zu dicht (agO 1/2 Tacho in Meter) auf den Vorausfahrenden auffahren
    • genügend Seitenabstand einhalten, d.h. mind. 1,50 m zu Zweiradfahrern, sonst gilt mind. 1 m ---> kann dieser Abstand nicht eingehalten werden, dann nur mit äußerster Vorsicht und geringer Geschwindigkeit vorbeifahren --> wenn der Seitenabstand nicht ausreicht, hinterherfahren, bis es eine geeignete Möglichkeit zum Überholen bzw. Vorbeifahren gibt
    • oft in die Rückspiegel (Innen + Aussenspiegel) schauen und den nachfolgenden Verkehr beobachten
    • beim Anfahren vom Fahrbahnrand und beim Abbiegen den "Schulterblick" nicht vergessen
    • ganz besonders auf die Verkehrszeichen schauen, insbesondere auf Verbotsschilder wie "Anlieger frei" , "Verbot für Fahrzeuge" oder "Verbot der Einfahrt", jedoch immer alle Schilder, die an einem Schilderpfahl angebracht sind, anschauen
    • sagt der Prüfer z.B., die nächste Möglichkeit rechts / links , ist Vorsicht geboten, denn dann müßt Ihr höllisch auf Verbotsschilder achten
    • solltet Ihr den Prüfer einmal nicht verstanden haben, so fragt ruhig nochmal
    • im Verkehrsberuhigtenbereich (Spielstraße) im 1. Gang und ohne Gas fahren
    • beim G R Ü N P F E I L - Schild, wenn die Ampel rot zeigt immer zuerst an der Haltline an der Ampel ANHALTEN und wenn es der Verkehr erlaubt, zügig rechts abbiegen


    ....... und nicht vergessen:
    • immer locker bleiben
    • konzentriert und entspannt Fahren
    • tief und ruhig Atmen
    • immer lächeln
    • und ist einmal ein Fehler passiert, nicht darüber ärgern, sondern konzentriert weiterfahren
    http://www.die-fahrschule-online.de/frames/Home.php?/common/Praktisch_Verhaltenregeln.php
    Gibt es auch als PDF Download: http://www.die-fahrschule-online.de/pdf/Praktisch.pdf
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien


  2. Werbung

    Werbung
    2-Wheel-Planet.de
    hat keinen Einfluß
    auf die angezeigte
    Werbung von
    Google Adsense

      
     

  3. #2
    alles schön und gut, aber wirklich helfen tuts nicht ..... ich kann nur empfehlen nicht zu viel auf den prüfer zu achten, der macht euch sonst nur verrückt .......

    vorausschauendfahren (immer schön Spiegel/Schulterblick), geschmeidig fahren (früh bremsen und langsam verzögern, geschmeidig die kupplung kommen lassen) dann müssts schon klappen ..... alles oben beschriebene sind sachen aus meiner prüfung die ich am dienstag vor ner woche gemacht hab

    kolbi, du schaffst das

    edit:
    hab gelesen einparken is nich so der burner ..... war bei mir auch nich so, aber in der prüfung hats perfekt geklappt .... musste so rückwärts einparken, am edekaparkparklatz ..... machst folgendermassen:

    fahr Richtung Auto, blinkst rechts, fährst mit ziemlichem Abstand (dass fast noch n Auto dazwischen passt) komplett am auto vorbei (wie auf der Zeichnung ^^), stehenbleiben, rückwärtsgang, komplett einschlagen .... losfahren, hinten rausschaun .... ab und zu mal rundum schauen ob nicht wie bei mir ne Oma ins Auto springt :/ .... irgendwann gradlenken und warten dass der parksensor piiiiipst ... is des einfache einparken finde ich

    Seitwärts/rückwärts einparken:
    is schwer zu erklären, habs bei der ersten prüfung verkackt und in der zweiten musst ichs ja nichmehr machen ...
    fahr mit deinem auto (ganz knapp dass du denkst du fährst dir jetzt n spiegel ab ^^) mit deiner B-säule zur C-säule des anderen, blinkst links, schlägst voll ein, fährst rückwärts ...... (ich geh jetzt von dem golf5 wo ich hatte aus) ... jetzt fährst langsam rückwärts und wenn du beim hinten rausschaun den bordstein komplett nichmehr siehst lenkste langsam gegen .... irgendwann biste drin


  4. #3
    Naja also es hat heute alles wunderbar geklappt

    Habe Führerschein bestanden


    Einparken war heute echt easy
    Hatte voll den guten Tag.


    Lustig war auch, dass selbst auf den Hauptstraßen Schnee lag!!!!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #4
    dann Glückwunsch kolbi .... hab heute an dich gedacht

    ich will auch Schnee, aber bei uns will nicht so recht kappen :/

    ich bin 30min vor meiner Prüfung bei nem Auto rückwärts eingeparkt .... dann zur Fahrschule und da gewartet .... in der Prüfung bin ich dann genau zu dem Auto gefahren wo ich´s vorher geübt hatte ..... bin aaaaastrein reingekommen mein Fahrlehrer hat nur gelacht in da Prüfung wo er gehört hat "dann fahren wir zu dem silbernen Auto da vorne und parken da ein" ^^

  6. #5
    Zitat Zitat von Acid Speedfight Beitrag anzeigen
    dann glückwunsch kolbi .... hab heut an dich gedacht

    ich will auch schnee, aber bei uns wills nich so recht kappen :/

    ich bin 30min vor meiner prüfung bei nem auto rückwärts eingeparkt .... dann zur fahrschule und da gewartet .... in der prüfung bin ich dann genau zu dem auto gefahren wo ich´s vorher geübt hatte ..... bin aaaaastrein reingekommen mein fahrlehrer hat nur gelacht in da prüfung wo er gehört hat "dann fahren wir zu dem silbernen auto davorne und parken da ein" ^^


    Glück gehabt

    Dürfte sogar am Ende der Prüfung ein 2. Mal rückwärts einparken. War aber richtig lustig, Prüfung und alles zu, selbst die Bundesstraßen.

Besucher gelangten auf dieses Motorradforum bei der Suche nach:

praktische prüfung auto

praktische fahrprüfung tipps

praxisprüfung auto

fahrprüfung praktisch

auto praktische prüfung
seitwärts einparken
tipps praktische fahrprüfung
tipps praktische prüfung auto
praktische prüfung tipps
tipps für die praktische fahrprüfung auto
tipps zur praktischen fahrprüfung auto
praktische autoprüfung
tipps für praktische fahrprüfung b
praktische prüfung auto tipps
tipps für die praktische fahrprüfung
auto praktische prüfung tipps
praxisprüfung tipps
praktische fahrprüfung tipps auto
tipps zur praktischen fahrprüfung
tipps für praktische prüfung auto
autoprüfung praktisch
praxisprüfung auto tipps
auto praxisprüfung
tipps für praktische fahrprüfung
praktische fahrprüfung auto