2-Wheel-Planet - Community Du betrachtest unsere Community derzeit als Gast und hast damit nur begrenzten Zugriff auf Diskussionen und Bereiche.
Werbung

Herzlich Willkommen auf 2-Wheel-Planet.de


Ihr Motorrad- & Rollerforum für Ihre Fragen rund um Zweiräder


  •  » Sie möchten sich mit gleichgesinnten unterhalten?
  •  » Sie wollen ihr Zweirad entdrosseln?
  •  » Sie möchten eine Reparatur durchführen?
  •  » Oder einfach nur mit anderen Menschen reden?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.


Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Die Nutzung von 2-Wheel-Planet.de ist und bleibt vollkommen kostenlos.

Für registrierte Benutzer ist das komplette Zweiradforum übrigens werbefrei.

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Idee 125er Kennzeichen, das leidige Thema !

    Hi ihr,

    da ich mich nun schon einige Wochen in den 125er Foren aufhalte, habe ich so langsam einen Eindruck von dem was immer wieder gefragt wird ^^

    Vielleicht kann mein heutiger Besuch beim STVA ja ein wenig Licht ins Dunkle bringen.

    Heute habe ich endlich meine RS 125 offen angemeldet und dabei kam es zu einem zufälligen aber recht interessanten Gespräch mit der Dame vom Schalter 5

    Zur Vorgeschichte:
    habe mir eine RS 125 Typ GS gekauft, gedrosselt auf 7 KW und 80 km/h.
    Nach einigem hin und her habe ich mir das Drehzahlmonster offen eintragen lassen vom Tüv.
    Mit dem ganzen Papierkram ging es dann auf zum STVA.
    Bisher gehörte zum Moped nur eine Betriebserlaubnis (grüner Wisch) in dem alles eingetragen war.

    u.a. war zu 1) eingetragen LKRAD ( Leichtkraftrad )
    was bedeutet es wird ein Verkleinertes zweizeilige Kennzeichen (sind 13 cm hoch und maximal 25,5 cm breit ) vergeben.

    Nachdem ich nun beim TÜV zum ändern der Leistung war, hat mir der Prüfer zu 1) eingetragen: Kraftrad mit Leistungsbeschränkung.
    Dieses bedeutet dann ich bekomme ein großes Kennzeichen, was ja bei der Leistung auch richtig ist.

    Mit all dem Papierkram auf dem Tisch, war die liebe Dame auch direkt verwirrt und hatte so ihre Mühe alles Gedanklich in die richtige Reihenfolge zu setzen und darauf hin auch alles richtig abzuhandeln.^^
    Ihrer Meinung nach gibt es also für alle 125er nur noch das kleine Kennzeichen, egal welche Leistung anliegt.
    Wobei sie dann einräumte, wenn die 125er schneller als 80 fährt wäre auch ein großes KZ denkbar.
    Dieser Gedanke schwirrt auch so ziemlich durch alle 125er Foren.

    Tja also war nun der Vorgesetzte gefragt
    Und dieser brachte auch prompt Licht ins Dunkle.

    Wenn in einer Betriebserlaubnis oder in einem Fahrzeugbrief Leichtkraftrad steht, egal welcher Leistung und Höchstgeschwindigkeit, gibt es das kleine Kennzeichen.
    Sobald aber Kraftrad m. LB in den Unterlagen steht, ( Kraftrad mit Leistungsbeschränkung ) wird ein großes Kennzeichen erteilt.

    Nun kamen mir aber all die Beiträge der "Jungen-Biker" in den Sinn wo jeder was anderes schreibt.
    Dann sind viele bei die sich vor Stolz in die Hose machen weil sie irgendwie durch irgendwelche Aussagen beim STVA ein großes bekommen haben.
    Also habe ich da einfach mal gefragt, ob dieses in der Tat vom jeweiligen Menschen am Schalter entschieden werden kann.
    Die Antwort war ziemlich eindeutig.
    Es kann von Landkreis zu Landkreis anders gehandelt werden, obwohl es dazu eine ziemlich genaue Definition gibt, nämlich die, die ich soeben genannt bekommen habe.

    Während des Gespräches habe ich dann nochmal schnell einen Blick in das Drosselgutachten von Aprilia geworfen, welches ich auch dabei hatte und darin war mir aufgefallen, das selbst die 11 KW 120 km/h Variante von Aprilia bei der GS die Bezeichnung "Kraftrad mit Leistungsbeschränkung" erhält.
    Da habe ich dann gefragt ob denn mit dieser Bezeichnung dann nicht auch sofort Steuern fällig sind. Das ich mit meiner offenen Steuern zahlen muss, ist und war mir klar, doch wenn es sich dann wirklich nur um diese Bezeichnung dreht wäre ja die halboffene ja dann auch Steuerpflichtig oder ?

    Großes Staunen und Ratlosigkeit war die Reaktion im Amt ^^
    Also rennt der nette Mensch ans Telefon und fängt an zu telefonieren.
    Nach ca 4 Min. kommt er zurück und versucht das ganze zu erklären.
    Es sei in der Tat Möglich, das diese Bezeichnung bei der GS noch drin stehen würde da es wohl bei Ausstellung des Gutachtens noch so war .
    Steuern wären aber dann nicht fällig, bzw. könnte man bei einem Bescheid anhand des Fahrzeugscheines ja belegen das diese Maschine Steuerfrei ist.
    Damals sei es noch richtig gewesen eine halboffene als Kraftrad mit Leistungsbeschränkung zu deklarieren. Sollte jetzt eigentlich nicht mehr so sein, da es ja nun eine eindeutige Bezeichnung geben würde für die 125er.
    Aber wenn der Tüv, dass so eintragen würde hätte das in der Tat auch noch Bestand und man würde selbst dann ein grosses Kennzeichen vergeben müssen.

    Werbung


    Tja und da ich ja ein pfiffiges Kerlchen bin und dazu auch noch 7 mal chemisch gereinigt habe ich dann das ganze noch toppen wollen und gefragt ob das fahren einer 125er mit dem 1B Führerschein bei einem Alter von 18 Jahren, mit dieser Bezeichnung überhaupt zulässig ist, da man ja für ein Kraftrad mit Leistungsbeschränkung eigentlich den Klasse "A beschränkt" Führerschein haben muss.

    Das war der Moment wo dem netten Herrn die Eier aus der Hose gefallen sind

    Er ran ans Telefon und wieder telefoniert^^
    Fazit, ja es wäre zwar verwirrend und ich hätte mit meiner Frage durchaus Recht, doch es gäbe seit 2007 dazu eine Regelung die besagt, das es durchaus zulässig sei.
    Warum genau konnte er mir wohl nicht sagen, doch dazu gäbe es wie gesagt ein offizielle Regelung u.a. mit den Versicherungen wegen der Versicherungs Einstufung.


    Lange Rede kurzer Sinn, wer bei uns im Landkreis ein großes Kennzeichen haben will, sollte auf diesen besagten Eintrag ( Kraftrad mit Leistungsbeschränkung ) in seinen Papieren achten, denn dann ist es sogar Pflicht dieses zu erhalten.
    Wenn die Maschine in der Vergangenheit mal offen angemeldet war und diesen Eintrag im Brief stehen hat, dann wird sogar bei der 80 km/h Version noch ein großes Kennzeichen vergeben.

    Ihr seht, wer fragt führt


  2. Werbung

    Werbung
    2-Wheel-Planet.de
    hat keinen Einfluß
    auf die angezeigte
    Werbung von
    Google Adsense

      
     

  3. #2
    Interessantes Gespräch.

    Zitat Zitat von NapLike Beitrag anzeigen
    Sobald aber Kraftrad m. LB in den Unterlagen steht, ( Kraftrad mit Leistungsbeschränkung ) wird ein großes Kennzeichen erteilt.
    Da könnte man theoretisch anfechten, dass das Kraftrad ja theoretisch gar nicht mehr gedrosselt ist
    Sprich
    mit Leistungsbeschränkung
    eigentlich wegfallen müsste

    Für 125ccm muss man doch generell keine Steuern zahlen? Weil saschispatz anscheinend offen nun 9€ im Jahr sollen muss/soll.
    Seit wann sind diese nicht mehr befreit?

  4. #3
    steuern muss man zahlen wenn man mehr 125ccm oder mehr als 15ps hat, da er seine rs offen angemeldet hat und mehr wie 15ps hat muss er steuern zahlen.

  5. #4
    Motorisierte Zweiräder: Die Kfz-Steuer für zulassungspflichtige Zweiräder beträgt jährlich 1,84 € je angefangene 25 cm³ Hubraum (gilt seit 1955 unverändert). Nach § 3 (2) FZV sind Leichtkrafträder mit einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW und im Falle von Verbrennungsmotoren mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³, aber nicht mehr als 125 cm³ sowie Kleinkrafträder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und Verbrennungsmotor, dessen Hubraum nicht mehr als 50 cm3 beträgt, oder mit Elektromotor, dessen maximale Nenndauerleistung nicht mehr als 4 kW beträgt zulassungsfrei und entsprechend § 3 des Kraftfahr*zeugsteuergesetzes von der Besteuerung befreit.

    KFZ-Steuer

  6. #5
    Wer zur Hölle soll da noch durchblicken?

    Die wissen selbst nicht mehr was Sache ist. Selbst mein Fahrlehrer blickt schon nichtsmehr weil gerade wieder einige Schilder und Richtlinien geändert wurden. Irgendwo hörts auf.


    Es gibt meiner meinung nach viel zu viele Unklare Fälle im Verkehrsrecht. Strecken die gesperrt sind für Motorräder am wochenende und Feiertagen von März bis einschließlich Oktober werden mit einem durchgestrichenen Motorrad beschrieben. Doch wer sagt nun, dass die Regel abwärts gillt? Genausogut könnte es sein, dass ein Lkr abgebildet ist und es aufsteigend ist.

    also statt :

    Motorrad= Roller 45kmh+ 125er+ Lkr+ Motorrad

    Lkr= Lkr+ Motorrad
    wegen solchem mist hab ich schon Geld bezahlen müssen, auf meine Frage hat der Polizist nicht reagiert!!!


    Warum muss ich zahlen, wenn ein Motorrad durchgestrichen ist???


    Kein Plan. Aber Hauptsache 15 Euro weg...


    Da läuft was schief, aber gewaltig!

    Am meisten regt mich aber auf dass jemand mit 2 Jahren 125er erfahrung und davor sogar mofa nichtmal offen fahren kann mit 18, nein, mann muss erstmal noch 2 jahre auf ner kleinen maschiene rumjockeln oder sich ne große drosseln, dazu die gebühren oder anschaffung.


    schlimm!!!

  7. #6
    Da gebe ich dir in einigen Punkte vollkommen recht.
    Zitat Zitat von Denny15 Beitrag anzeigen
    also statt : Motorrad= Roller 45kmh+ 125er+ Lkr+ Motorrad Lkr= Lkr+ Motorrad wegen solchem mist hab ich schon Geld bezahlen müssen, auf meine Frage hat der Polizist nicht reagiert!!!
    Gerade hier sehe ich auch ein großes Problem.

    Zählt den eigentlich für ein durchgestrichenes Motorrad auch ein Mofa dazu?

  8. #7
    Also

    ich habe mir das Schild später nochmal angeschaut, es stand da Mofas frei. aber das ist richtig groß und es steht sehr viel drauf, das bei 90 sachen hinter einer kurve zu erkennen ist denkbar schwer und m.M. nach nicht Sinn und Zweck eines Schildes wenn ich wenden muss um es mir durchzulesen...

    Wenn dort *Mofas frei* steht nehme ich mal an wenn ein Motorrad abgebildet ist sind generell alle motorisierten 2 Räder verboten wenn nicht wie in meinem Fall noch ein Zusatz Text draufsteht...

    Wenn ich beim nächsten mal die Strecke fahr (und das werde ich^^, ist eine der geilsten!) werd ich mal ein Bild vom Schild machen ;-).

  9. #8
    Also ich hab ähnliches auf der Zulassungsstelle erlebt. Ich war auf der Arbeit und hab meine Frau zum Anmelden geschickt. Dort wurde dann alles falsch gemacht. Die Leistungssteigerung wurde zusammen mit dem gedrosselten Text eingetragen und alle Reifengrößen gestrichen. Zu allem überfluss bekam ich dann für meine 11 kW starke Aprilia ein kleines Kennzeichen. Also ich den nächsten Tag am langen Donnerstag auf die Zulassungsstelle und alles geklärt. Das ändern der Papiere war noch ganz einfach, aber die Überzeugung das ein Leichtkraftrad über 80 km/h Höchstgeschwindigkeit ein großes Kennzeichen bekommt war schwer. Der Schildermacher hat dann auch eins gemacht, wollte dann aber noch Geld von mir, was ich natürlich nicht bezahlt hab, da er einen Fehler gemacht hat.

  10. #9
    Zitat Zitat von Buckroyal Beitrag anzeigen
    Der Schildermacher hat dann auch eins gemacht, wollte dann aber noch Geld von mir, was ich natürlich nicht bezahlt hab, da er einen Fehler gemacht hat.
    Komisch, dass selbst die Schildermacher nicht genau wissen, welches Schild sie zu machen haben

    Mir wollten sie für eine auf 80km/h gedrosselte Aprilia RS 125 auf ein großes Schild machen. Problem wäre nur das Landratsamt gewesen.

  11. #10
    ich hab dazu nun auch mal ne frage es geht nicht um das kennzeichen denn ich denk mir ich werde auch ein großen bekommen mit der RS 125 mit 22KW/30PS aber es geht darum ich habe die maschine bekommen und im schein und brief steht drin das sie gedrosselt ist auf 5KW habe aber keinerlei andere unterlagen dazu bekommen und jetzt hab ich herrausgefunden das der vorbesitzer diese aufgemacht hat auf 22KW/30PS es aber nicht geändert hat im schein oder brief wie is das wenn ich zum tüv muss muss ich da irgendwelche unterlagen haben oder reicht der brief und der schein dafür denn es gibt ja keine drosseln mehr wofür ich irgendwelche papiere brauch seh ich das richtig. ich habe beim tüv bei uns angerufen und da meinten die vom tüv das ich nur mal die anleitung die ich aus diesem forum hier habe mitbringen soll damit er genau sehen kann was geändert worden ist. was ich mir jetzt auch überlege wenn ich beim tüv bin kann der das doch garnicht überprüfen denn der baut ja nicht den vergaser aus oder den krümmer um zu schauen ob alles so ist. ich soll nur sagen wenn ich denn termin mache das ich eine änderung der leistung machen will einmal au und einmal tüv ist das richtig? zur information die RS125 ist seit dem 21.07.2009 abgemeldet. hoffe ihr könnt mir da helfen licht ins dunkle zu bringen

  12. #11
    Ich frag jetzt mal gaaanz dumm.
    Wieso sollte man ein großes Kennzeichen haben wollen?
    Meine jetzt die cm Maße.
    Seit diesem Jahr ist es so das man selbst mit einem 180 PS Monster ein kleines Nummernschild fahren darf.
    Wer will schon freiwillig mit nem Kuchenblech durch die gegend fahren?

Besucher gelangten auf dieses Motorradforum bei der Suche nach:

125er kennzeichen

kennzeichen 125er
125 kennzeichen
kraftrad mit leistungsbeschränkung
kennzeichenhalter leichtkraftrad
kennzeichengröße leichtkraftrad
kraftrad m.lb
kennzeichen leichtkraftrad 125
125er nummernschild
nummernschild 125er
kennzeichen 125
kennzeichen für 125er
leichtkraftrad kennzeichen größe
125 nummernschild
aprilia rs 125 kennzeichenhalter
125 er kennzeichen
125er großes nummernschild
125er kennzeichen größe
kraftrad M.LB.
nummernschildgröße 125er
leichtkraftrad kennzeichen
kraftrad kennzeichen
kennzeichen leichtkraftrad
leichtkraftrad kennzeichen halter
nummernschild leichtkraftrad